Die deutsche Mezzosopranistin Michaela Polkehn wurde in Lutherstadt Eisleben geboren und ab 2005 in Berlin bei Andreas Talarowski ausgebildet.
Während ihres Gesangsstudiums an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt trat sie als Preisträgerin der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2011 im Staatstheater Braunschweig in der Rolle der Adelaide im Vogelhändler von Carl Zeller auf.
2013 erarbeitete sie im Rahmen der Bayreuther Festspiele die Rolle der Erda aus "das Rheingold" und "Siegfried" während eines Meisterkurses für Wagner-Gesang bei Petra Lang und Adrian Baianu.
Anschließend gab ihr das Schweizer Opernstudio Biel/Bienne die Möglichkeit, als Arnalta in einer Produktion des Werkes „L`incoronatione di Poppea“ von Monteverdi ihre Fähigkeiten weiter auszubauen und ihre Stimme im Unterricht bei Brigitte Wohlfarth zu trainieren.
Im August 2014 wurde sie Finalistin im Concours Suisse Ernst Haefliger und sang in der Spielzeit 2014/15 die Rollen der 3. Elfe in Rusalka von A. Dvořák und Gismonda in der Händel Oper Ottone im Theater Biel/Solothurn. Als 3. Dame (die Zauberflöte, W.A. Mozart), 3. Edelknabe (Lohengrin, R. Wagner) und 3. Waldelfe (Rusalka, A. Dvořák) trat sie im Theater Bern auf, sowie im Theater Winterthur als 3. Dame, wo sie wiederum ab Februar 2016 als Babuschka in der Kinderoper „Reise nach Tripiti“ von Fabian Künzli engagiert war.